AKTUELL

Welt der Frau

berichtete in der Ausgabe 05/2015

unter der Rubrik:

BEWEGTES UND BEWEGENDES "Frauen-Projekt"

über unser Benefizbuch

"Apfelbrot & Morgenlob"

 

 



Rezension von Franz Josef Rupprecht (Chefredakteur von "martinus" Kirchenzeitung der Diözese Eisenstadt)

 

Buchtipp

Rezepte für Leib und Seele

 

Leckere Brot- und Kuchenrezepte, ein Gebetsschatz und einen immerwährenden Kalender zum Festhalten von Erinnerungen und Gedenktagen. Die Katholische Frauenbewegung von St. Martin an der Raab hat ein „Schatzbuch“ herausgebracht. Über hundert Rezepte enthält es, von Klassikern in neuen Varianten über „Rosmarin-Partybrötchen“ bis hin zu einem „Kirschenmichl“. In der Reihe der ausgefallenen Namensgebungen: „Italienisches Weißbrot für Faule“. (Weil man den Teig nicht kneten muss?)

Eine Brot- und Mehlkunde ist den verführerischen Rezepten vorangestellt, beschrieben ist die „Backprüfung“, mit der man sich an den Garzeitpunkt von lebst gemachtem Brot herantasten kann. Die Rezepte, jedes auf einer Seite, sind von den zahlreichen Autorinnen von Hand geschrieben und faksimiliert – ein bisschen wie in Großmutters Kochbüchlein.

Der Schatz an Gebeten ist dazu angetan, das spirituelle Leben der Leserin mit neuen Impulsen zu bereichern. Wer gerne betet, findet neue Formeln, wer ein bisschen davon abgekommen sein mag, kann sich von der Schönheit und dem Lebensbezug der Texte ansprechen lassen.

Das letzte Kapitel bringt eine Aufzählung der lokalen Vulgo-Hausnamen. Eine Namenskunde bringt für jeden Leser etwas Neues, die Auflistung ist zur Nachahmung absolut empfohlen!

 


Monika Petanovitsch, Leiterin der kfb St. Martin an der Raab
Monika Petanovitsch, Leiterin der kfb St. Martin an der Raab


Pressebericht im "Bezirksblatt" Güssing/Jennersdorf, nachzulesen unter:

http://www.meinbezirk.at/sankt-martin-an-der-raab/leute/apfelbrot-morgenlob-und-weitere-schaetze-d946011.html